standpunkt

standpunkt

#14: Reiche Ernte, arme ArbeiterInnen - Arbeit und Ausbeutung am Acker

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mangelhafte Wohnverhältnisse, nicht ausbezahlte Löhne und vorenthaltene Rechte – das erwartet die zumeist osteuropäischen ArbeiterInnen in Österreich bei vielen LandwirtInnen. Sie wissen um ihre Rechte oft nicht Bescheid - was ihren ArbeitgeberInnen wiederum nur Recht sein kann.
Die Kampagne Sezionieri versucht seit 2014 ErntearbeiterInnen über ihre Rechte zu informieren und sie zu organisieren. Das Problem ist aber tiefliegender. Nicht nur in Österreich sind die Verhältnisse in der Landwirtschaft oft miserabel.
"Wir sind der Sämann, die Saat und das Feld", heißt es im Klassiker "Arbeiter von Wien". Dass der/die ErntearbeiterIn in der Aufzählung nicht vorkommt, ist vielleicht kein Zufall. Die Landwirtschaft, selbst da wo sie in großen Strukturen organisiert ist, ist kein Wirtschaftszweig wie jeder andere.
Cordula Fötsch von Sezionieri erklärt uns diese Probleme näher, wie sie mit Sezionieri dagegen ankämpft, legt strukturelle Ursachen dar und stellt Alternativen vor.
Mahlzeit!
http://www.sezonieri.at

#13: Wer schön sein will, muss leiden?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Kulturwissenschafterin Elisabeth Lechner (@femsista auf Instagram und Twitter) erzählt im Interview, warum Schönheit ein sozial - und das heißt auch politisch - hergestelltes Privileg ist, warum manche Körper als begehrenswert, andere wiederum als abstoßend wahrgenommen werden. Mit gravierenden Folgen für die Betroffenen, beispielsweise am Arbeits- wie auch am Wohnungsmarkt und nicht zuletzt für die Gesundheit.
Dabei sind die Möglichkeiten, die vorgegebenen Körpernormen zu erreichen, ungleich verteilt und oftmals schlicht nicht vorhanden. Etwa im Fall von Diäten (oder ihren Nachfolgerinnen in Form diverser Essenstrends wie "Clean Eating" und dergleichen), deren (langfristige) Wirkung äußerst zweifelhaft ist.
In Gestalt von Body Positivity, Body Neutrality und Co. formiert sich Widerstand gegen diese Unterdrückung. Widerstand, der freilich selbst nicht ohne Widerspruch bleibt.
Das Interview bezieht sich stark auf das Buch "Riot don't Diet - Aufstand der widerspenstigen Körper" von Elisabeth Lechner (Kremayr&Scheriau, Wien 2021).

Riot don't Diet: https://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/titel/riot-dont-diet-2/

Kristen Ghodsee in der Jacobin Show:
https://podcasts.apple.com/us/podcast/jacobin-show-sex-and-the-state-w-kristen-ghodsee/id791564318?i=1000517456196

Die in der vorletzten Frage erwähnte Studie:
https://www.researchgate.net/publication/327187373_Income_inequality_not_gender_inequality_positively_covaries_with_female_sexualization_on_social_media

#12: Platz für Menschen oder für Autos?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Nach einem Jahr Pandemie scheint irgendwann mal angeblich wieder die Sonne über Wien. Ein guter Zeitpunkt, um sich über den öffentlichen Raum und seine gerechte Verteilung zu unterhalten.
Das tue ich mit Barbara Laa und Rainer Stummer, ihrerseits SprecherInnen der Initative "Platz für Wien".
Was ist die derzeitige Situation? Was müsste sich ändern? Warum ändert sich seit Jahrzehnten nichts, obwohl, angesichts des Klimawandels, einer Seuche, zahlloser Ankündigungen und Schönwetterreden niemand sagen kann, das Problem nicht zu sehen?
Und wie kommen wir dahin?

https://platzfuer.wien

#11: Industrie nach Corona und wie wir das Klima (nicht) retten können

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Als vor rund einem Jahr Corona über Europa hereinbrach, behaupteten viele, dass das Eingreifen des Staates gezeigt hätte, was mit politischen Willen möglich wäre. Sogar die Klimakrise schien auf einmal nicht mehr unbezwingbar.
Die Entwicklungssoziologin Julia Eder ist Expertin für Industriepolitik. Im Gespräch mit Ako Pire erzählt sie, was sich besonders dringend ändern muss - und wie wir dahin kommen.

Quellen:

Eder, Julia (2021): Vier Säulen einer zukunftsfähigen Industriestrategie
https://jbi.or.at/industriestrategie/

Eder, Julia (2020): So retten wir unsere Industrie nicht nur vor Corona. https://mosaik-blog.at/industrie-jobs/

Eder, Julia/ Schneider, Etienne (2020): Umkämpfte Industriepolitik: Zwischen Geopolitik, grüner Wende, Digitalisierung und Corona (Editorial). In: Kurswechsel 4/2020, 3-12. http://www.beigewum.at/wp-content/uploads/Kurswechsel-4.20-Satz_Kern-seiten-3-12.pdf

Eder, Julia/Schneider, Etienne (2018): Progressive Industriepolitik – Ein Ausweg für Europa? In: Wirtschaft & Gesellschaft 44 (4), 461-492.
https://wug.akwien.at/WUG_Archiv/2018_44_4/2018_44_4_0471.pdf

Eder, Julia (2020): Von global zu (mehr) regional? Die Wirtschaft nach Corona umgestalten! (2020). https://jbi.or.at/von-global-zu-mehr-regional-die-wirtschaft-nach-corona-umgestalten/

#10: Über Trump hinaus - der Konflikt zwischen der VR China und die USA

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im Osten geht bekanntlich die Sonne auf. Ingar Solty erklärt im zweiten Teil des Interviews zur USA und der Welt nach Trump, warum man besser ihren Verlauf gut verfolgen sollte. Die Alternative wäre nämlich darauf zu hoffen, dass Elon Musk uns auf den Mars mitnimmt. Wo wir dann wieder in einer Welt mit ihm wären. Warum das so ist und es zu Spannungen zwischen China, den USA und dem Westen führt, erklärt Ingar Solty, Referent für Friedens- und Konfliktforschung am Institut für Sozialforschung der Rosa Luxemburg Stiftung hier.

Solty, Ingar (2020): Der kommende Krieg: Der USA-China Konflikt und seine industrie- und klimapolitischen Konsequenzen. https://www.rosalux.de/publikation/id/42612/der-kommende-krieg?cHash=8a97665f3e215a70a17f76c94c2259a3

Fuchs, Daniel/ Solty, Ingar/ Turowski, Jan (2020): WEHTU-FRAGE: WIE POSITIONIERT SICH DIE LINKE ZU CHINA?. https://www.zeitschrift-luxemburg.de/linke-positionierung-zu-china/

Jack Ma:
https://asia.nikkei.com/Spotlight/The-Big-Story/Jack-Ma-vs.-the-Party-Inside-the-collapse-of-the-world-s-biggest-IPO

#9: Die USA nach Trump?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Neben der Corona-Pandemie gab es eigentlich nur zwei Themen, die 2020 global irgendwie Platz fanden. Beide spielten und spielen sich in den USA ab, beide haben auch Auswirkungen darüber hinaus. Neben der Bewegung Black Lives Matter war dies vor allem auch die Präsidentschaftswahlen in den USA.
Mit Ingar Solty spreche ich in diesem ersten Teil der Doppelfolge über die Wahl in den USA. Quer über den Planeten hätte kaum wer darauf gesetzt, dass Donald Trump es schaffen würde, die Wahl zu gewinnen. Ein Durchmarsch der Demokratischen Partei schien ausgemacht - aber tatsächlich, Donald Trump hätte beinahe gewonnen, für einen Sieger sieht der eigentliche Gewinner der Wahl, Joe Biden, sehr schwach aus.
Warum? Und was heißt das für die USA und darüber hinaus?

https://www.zeitschrift-luxemburg.de/biden-sieger-als-verlierer/
Musik: No Peddlers - Born in the USA.
Quelle: freemusicarchive.org
Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/legalcode

#8: Wer sind die Neos?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Nicht oft schafft in Österreich eine neugegründete Partei den Einzug ins Parlament. Eine Ausnahme: Die Partei NEOS. In Wien wird sie mit der SPÖ für die kommenden fünf Jahre eine Koalition bilden.
Zwar kommen sie mit einzelnen Positionen wahrlich nicht zu knapp in den Medien vor - aber mal ehrlich: Wofür stehen sie tatsächlich? Sind sie einfach nur Grüne, die statt Radwegen von Bildung reden? Und wo finden sie ihr stets breit lächelndes Personal?
Praktisch, dass sich das zumindest eine andere Person gefragt hat. In einer mehrteiligen Artikelserie arbeitet Michael Bonvalot die gar nicht mal so kurze Geschichte der Partei auf - und verrät uns im Podcast, was sich hinter den gut gelaunten Plakaten verbirgt.
Teil 1 der Artikelserie: https://www.bonvalot.net/die-neos-sind-ein-spaltprodukt-der-oevp-982/

#7: Mit Vollgas in die Krise - Ist die Autoindustrie am Ende?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Von Spielberg bis Steyr: In der Industrie verschwinden nicht wenige Arbeitsplätze. Gerade die Automobilindustrie ist nicht irgendeine Branche, sie ist immer noch die zentrale Branche der gegenwärtigen Wirtschaft.
Aber Elektroantriebe und autonomes Fahren und jetzt noch Corona: Es ging dem Wirtschaftszweig auch schon besser. Was steckt dahinter, warum hat es gerade MAN in Steyr zuerst getroffen? Und welche Auswege gibt es aus dem scheinbaren Dilemma von Arbeitsplätzen gegen Umwelt? Das bespreche ich mit Danyal Maneka.
Danyal Maneka ist Politikwissenschafter und arbeitet im Rahmen des Forschungsprojekts "con labour" über die Autoindustrie und die Möglichkeit ihrer Konversion, also der Umnutzung bestehender industrieller Kapazitäten für andere Produkte.
Con Labour: https://con-labour.at
Achim Brunnengräber / Tobias Haas (Hg.)
Baustelle Elektromobilität. Frei verfügbar unter: https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5165-2/baustelle-elektromobilitaet/
Thomas Sablowski zu Postfordismus: https://www.jstor.org/stable/24239024?seq=1&fbclid=IwAR2P6XSpX32ynTw1qb5FofXwpTTj08n2JcpzWpiyTsZFQJmxQnhwW6DdrWA

#6: Schwarz in Österreich

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Selten hat eine Demo so stark überrascht wie die Wiener Black Lives Matter Demonstration am 4. Juni 2020.
Nach Monaten der coronabedingten Ausgangsbeschränkungen schlugen 50 000 Menschen auf dem Wiener Pflaster auf, auch in den Bundesländern war die Beteiligung an ähnlichen Veranstaltungen überraschend hoch.
In dieser Episode unterhalte ich mich mit den Journalisten Simon Inou und Tori Reichel über Black Lives Matter, über Rassismus, über Österreich und am Ende geht es sogar noch um den russischen Goethe, Alexander Puschkin.
Musik: Free Music Archive
Achille Mbembe: https://www.suhrkamp.de/buecher/kritik_der_schwarzen_vernunft-achille_mbembe_29805.html

#5: Lobautunnel - Au oder Autobahn?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Während in Wien Veränderungen in innerstädtischen Bezirken regelmäßig ein großes Echo hervorrufen, ist es um anderes Projekt vergleichsweise ruhig geworden: Die Lobau-Autobahn mit ihrem Kernstück, dem Lobautunnel. Neben den hohen Kosten stößt das Projekt aber auch aus anderen Gründen auf viel Kritik seitens BürgerInneninitativen und mancher Parteien. Und: Es ist nicht das einzige seiner Art in Österreich.
Die Expertin und Aktivistin Jutta Mattysek von "Rettet die Lobau - Natur statt Beton" erzählt Ako Pire in diesem Interview, warum das ein Problem ist.
Rettet die Lobau - Natur statt Beton: https://www.lobau.org
Westring Linz: www.verkehrswende.at/

Über diesen Podcast

Wenige würden bezweifeln, dass die Zukunft schon mal besser erschien. Wir fragen dennoch nach dem Morgen und wollen aktuelle Themen aus einer fortschrittlichen Perspektive beleuchten. Durch Hintergründe und Analysen aus politischer, aber nicht aus parteilicher Perspektive.
Wir wollen dabei ins Blickfeld rücken, was sonst oft im Dunkeln verbleibt.

von und mit Ako Pire

Abonnieren

Follow us